Adelaide


Adelaide
Adelaide
 
['ædəleɪd], Hauptstadt des australischen Bundesstaates South Australia, am Torrens River (Saint-Vincent-Golf), 9 km vom Meer entfernt; (1998) 1,08 Mio. Einwohner (Metropolitan Area), das sind 73,2 % der Bevölkerung von South Australia; katholischer Erzbischofssitz, anglikanischer Bischofssitz. Adelaide ist kulturelles Zentrum, u. a. mit drei Universitäten (gegründet 1874, 1966 und 1991), Konservatorium, Staatsbibliothek, Kunstgalerien, Einwanderermuseum und dem »Adelaide Festival Centre«;
 
 
wichtigster Industriestandort des Staates (Kraftfahrzeug- und Maschinenbau, Elektroindustrie);
 
Verkehr:
 
Verkehrsknotenpunkt mit internationalem Flughafen; im Nordwesten von Adelaide der Hafen Port Adelaide, im Süden der Ölhafen Stanvac.
 
 
Die Stadt ist großzügig im Schachbrettgrundriss angelegt und von Parks umgeben; die North Terrace im Zentrum ist die repräsentativste Straße (Parlamentsgebäude). Im Norden wurde 1955 die Satellitenstadt Elizabeth einbezogen, die Hänge der Mount Lofty Ranges besiedelt; entlang der Küste liegen Vororte (Seebäder).
 
 
Adelaide wurde 1836 von Major W. Light gegründet und nach Königin Adelaide, der Frau des damaligen britischen Königs Wilhelm IV., benannt; als erste australische Stadt erhielt Adelaide 1840 eine eigene Gemeindeverwaltung.
 

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adelaide — Ansicht von Adelaide …   Deutsch Wikipedia

  • Adelaide — Adélaïde Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Sommaire 1 Sens et origine du nom 2 Variantes …   Wikipédia en Français

  • ADÉLAÏDE — Capitale de l’Australie Méridionale, Adélaïde (en anglais, Adelaide) a été fondée en 1837 par des colons venus du Royaume Uni (South Australian Association, de E. G. Wakefield). La ville, située au pied des monts Lofty sur le golfe Saint Vincent …   Encyclopédie Universelle

  • Adélaïde — ist ein weiblicher Vorname Herkunft und Bedeutung Adélaïde ist eine französische Form des Vornamen Adelheid. Namensträgerinnen Adélaïde Hautval (genannt Haïdi Hautval; 1906–1988), französische Psychiaterin und Häftlingsärztin im KZ Auschwitz… …   Deutsch Wikipedia

  • ADELAIDE — ADELAIDE, capital of South Australia, established in 1836. Among its first settlers were a number of Jews engaged in commerce and sheep farming. Joseph Barrow Montefiore, a cousin of sir moses montefiore , who became in 1832 the first president… …   Encyclopedia of Judaism

  • Adelaide [2] — Adelaide, Hauptstadt des britisch austral. Staates Südaustralien, unter 34°57´ südl. Br. und 138°38´ östl. L., schön gelegen am Fuße des Mount Lofty und beiderseits des wasserarmen, hier zu einem großen Becken aufgedämmten Torrensflusses, über… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Adelaide — f English (from French Adélaïde): of Germanic origin, composed of the elements adal noble + heid kind, sort. It was borne in the 10th century by the wife of the Holy Roman Emperor Otto the Great. She became regent after his death and was revered… …   First names dictionary

  • Adelaide [2] — Adelaide (spr. lehd), Hauptstadt der brit. Kolonie Südaustralien, am Torrens, (1903) 186.066 E., Universität; Freihafen Port Adelaide, ca. 21.000 E …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Adélaïde 90 — est une pièce de théâtre de Robert Lamoureux, mise en scène Francis Joffo, en tournée Herbert Karsenty d octobre à décembre 1989 et au Théâtre Antoine le 13 février 1990. Argument Cette section est vide, insuffisamment détaillée ou incomplète.… …   Wikipédia en Français

  • Adelaide — fem. proper name, from Fr. Adélaide, from a Germanic source, Cf. O.H.G. Adalhaid, from adal noble family (see ATHELING (Cf. atheling)) + heit state, rank, related to O.E. had person, degree, state, nature (see HOOD (Cf. hood)). The first element… …   Etymology dictionary